Letts of London (Legacy Book) - Notizbuchtest

Auf dieses Notizbuch hat mich Nina von @plansmeetlife aufmerksam gemacht. Da es von außen schon sehr edel und qualitativ hochwertig aussieht, es die Goldfolienprägung und den Goldschnitt hat, wollte ich es unbedingt testen. Scrollt runter für die ganzen Fakten und mein Fazit.


FAKTEN


ALLGEMEIN:

  • Größe: 20 x 13,5 cm

  • Weitere Größen: -

  • Gewicht: 353g

  • Cover: Hardcover

  • Design: 5

  • Bindung: Fadenbindung

  • Bleibt es offen liegen: ja

  • Seitenanzahl: 235

  • Papierdicke: 90 g/m2

  • Haptik: smooth

  • Papierfarbe: vanilla

  • Dot Farbe: dunkel

  • Dot Größe: klein

  • Dot Grid: 5 x 5 mm


EXTRAS:

  • Nummerierte Seiten: ja

  • Index: ja

  • Anzahl Lesebändchen: 1

  • Innentasche: ja

  • Verschlussband: nein

  • Stiftehalter: nein

  • Zusätzlich: 1 Seite Geschichte über Letts of London


PENTEST:


FINELINER / FÜLLER

  • Ghosting: stark

  • Bleeding: nein


BRUSHPENS:

  • Ghosting: stark

  • Bleeding: Karin Markers


TEXTMARKER:

  • Ghosting: stark

  • Bleeding: Faber Castell - Glamour

AQUARELL / STEMPEL

  • Ecoline - flüssige Aquarellfarbe (381 & 258)

  • Ecoline - Brush Pen (381 & 258)

  • Rössler Stempelkissen

  • Dew Drop - Versa Magic

Papierverhalten:

  • Blending: mittel möglich

  • Ghosting: mittel

  • Bleeding: Aquarell - bei zu viel Wasser ja; Stempel Rössler - ja

SEITENEINTEILUNG

  • 23 nach rechts

  • 36 nach unten

FAZIT:

  • PRO: Kleiner als A5 aber groß genug um genug Platz für alles zu haben. Zudem sehr tolle und elegante Designs. Nur ein Brushpen und ein Textmarker bluten durch, alle anderen Stifte können einwandfrei benutzt werden.


  • CONTRA: Recht starkes Ghosting.

PREIS / SHOPPING

[Werbung unbeauftragt I Sample]

64 Ansichten
 

©2020 Maximiliane Oppl